Aktuelles

17.03.2015 - Agrar- und Ernährungsforum denkt über Zukunft der Lebensmittel nach

DSC 0050 Finkklein„Das AEF ist erwachsen geworden“, so fasste der AEF-Vorsitzende, Uwe Bartels, die erfolgreiche Arbeit des AEF auf der diesjährigen Mitgliederversammlung zusammen. Dazu getroffen haben sich am 17. März 2015 zahlreiche Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung, darunter auch die beiden Landräte aus Cloppenburg und Vechta, Johann Wimberg und Herbert Winkel, im Zentrum Zukunft in Emstek. Als Gastredner hieß Bartels den Gesellschafter der Paderborner Agentur "SCMI", Dr. Alexander Fink, der über das Thema "Die Zukunft unserer Lebensmittel" referiert, willkommen.

 In seinem Jahresbericht stellte Bartels die erfolgreichen Aktivitäten des AEF und der etablierten Arbeitsgruppen vor. Besonders hob Bartels die Veröffentlichung des Ratgebers „Optimierung der Tiergesundheit“ und im Zuge dessen den Projektstart „aniplus“ unter neuer Leitung von Dr. Maria Gellermann vor. Vorgesehen ist die Implementierung einer Informationsplattform für praxisnahe Empfehlungen zur Verbessserung der Tiergesundheit. Davon profitieren sollen Landwirte, landwirtschaftliche Berater sowie Veterinäre.  

Weiterlesen: 17.03.2015 - Agrar- und Ernährungsforum denkt über Zukunft der Lebensmittel nach

13.11.2014 - Angebot zur Verbesserung des Tierwohls in der Nutztierhaltung

Agrar- und Ernährungsforum präsentiert Positionspapier auf der EUROTIER

Deckblatt Positionspapier.pdfDie unterschiedlichen und teils miteinander konkurrierenden Tierschutzpläne oder Tierwohlinitiativen von Bund, Ländern, Wirtschaft und Verbänden sollten zu einer nationalen Gesamtstrategie zusammengeführt werden. Dies fordert ein Positionspapier des Agrar– und Ernährungsforums Oldenburger Münsterland (AEF), das heute während einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Niedersächsischen Landwirtschaftsministerium und dem Deutschen Tierschutzbund vorgestellt wurde. „Wir wollen die Nutztierhaltung auf Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse sowie in der Praxis erprobter Haltungsbedingungen messbar verbessern und ökonomisch verträglich mit den gesellschaftlichen Erwartungen in Einklang bringen", erläuterte der AEF-Vorsitzende und Landwirtschaftsminister a.D., Uwe Bartels, den Kern des Positionspapiers.

Link zu dem Positionspapier (650 KB): AEF Positionspapier EuroTier 2014.pdf 

Weiterlesen: 13.11.2014 - Angebot zur Verbesserung des Tierwohls in der Nutztierhaltung

29.10.2014 - Appell für eine bessere Kommunikation der Landwirtschaft

EW Group kleinIm Rahmen einer Fachtagung trafen sich unter der Leitung des AEF-Vorsitzenden, Uwe Bartels, Marketing- und Kommunikationsexperten aus den Reihen der AEF-Mitgliedsunternehmen bei der EW-Group in Visbek. Ebenfalls dazu eingeladen hatte das Agrar- und Ernährungsforum den Pressesprecher des Westfälisch-Lippischen-Bauern-verbandes, Hans-Heinrich Berghorn, der die von ihm erarbeitete Studie „Neue Wege in der Agrarkommunikation" vorstellte.

Weiterlesen: 29.10.2014 - Appell für eine bessere Kommunikation der Landwirtschaft

15.10.2014 - Projekt "Informationsplattform zur Optimierung der Tiergesundheit" am Start

 

Gellermann VorstellungCloppenburg. Mit der Tierärztin Dr. Maria Gellermann startet heute das vom AEF initiierte zweijährige Projektvorhaben „Informationsplattform zur Optimierung der Tiergesundheit". Finanziert wird dieses Projekt über Mittel der Metropolregion Bremen-Oldenburg, des Landes Niedersachsen, der Landwirtschaftskammer sowie des Landkreises Cloppenburg. Dieser wird auch Dienstsitz der Tierärztin sein.

Weiterlesen: 15.10.2014 - Projekt "Informationsplattform zur Optimierung der Tiergesundheit" am Start

17.09.2014 - Maßnahme zur Antibiotikareduzierung in der Tierhaltung besiegelt

Schweine Flatdeck kleinVechta. Im Rahmen einer heutigen Pressekonferenz stellten der Nds. Landwirtschaftsminister, Christian Meyer, der Landrat des Kreises Cloppenburg, Hans Eveslage, sowie der Vorsitzende des Agrar- und Ernährungsforum Oldenburger Münsterland, Uwe Bartels Min.a.D. das gemeinsame Kooperationsvorhaben „Implementierung einer Informationsplattform zur Optimierung der Tiergesundheit" vor. Ziel dieser Kooperation ist der Aufbau und die Etablierung einer Informationsplattform für die Optimierung der Tiergesundheit in der Metropolregion Bremen-Oldenburg.

Weiterlesen: 17.09.2014 - Maßnahme zur Antibiotikareduzierung in der Tierhaltung besiegelt