28.03.2019 - Veranstaltungshinweis "Die Agrarwirtschaft in der Filterblase"

FilterblaseDie Universität Vechta - in Kooperation mit dem Verbund Transformationsforschung Agrar Niedersachsen - laden Sie herzlich ein zu einer Verbundveranstaltung unter dem Titel 

          "Die Agrarwirtschaft in der Filterblase -
           Verzerren Twitter, Google, Facebook & Co. unsere Sichtweisen auf die Agrarwirtschaft?" 
           am Donnerstag, 28. März 2019 um 09:30 Uhr
           im Kreishaus Vechta, Ravensberger Straße 20 in 49377 Vechta.

Für das dialogorientierte Fachsymposium konnten renommierte Vortragende aus Wissenschaft und Praxis gewonnen werden. Der FAZ-Journalist, Dr. Jan Grossarth, führt durch die Veranstaltung. Mit diesem Link gelangen zu dem Programm.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Aufgrund der begrenzten Plätze wird um Anmeldung bis zum 22. März 2019 unter www.transformationsforschung-agrar.de gebeten.

Hintergrund: Einseitige Informationen führen zu einseitigen Meinungen. Populismus und Meinungsextreme können die Folge sein. In einer sogenannten Filterblase erreichen Menschen nur noch gefilterte Informationen, die der eigenen Vorstellung und Meinung entsprechen. Dies kann sowohl eine verengte Sichtweise als auch eine Verschiebung der öffentlichen Diskussion - weg von neutralen Fakten und sachlichen Argumenten - begünstigen. Soziale Medien können in diesem Rahmen zu einer unkontrollierbaren Dynamik in der Verbreitung und Zuspitzung von einseitigen Meinungsbildern führen, wobei die Landwirtschaft ein prominentes Beispiel für dieses Phänomen ist.