23.06.2014 - Ministerpräsident folgt Einladung des AEF-Vorsitzenden Uwe Bartels

IMG 7044 kleinVier Unternehmensbesuche standen auf dem Programm

Vechta. Auf Einladung des Agrar- und Ernährungsforums hat Ministerpräsident Stephan Weil am 20. Juni 2014 vier Branchenunternehmen im Oldenburger Münsterland besucht. Auf dem Programm standen Visiten bei der EW-Group und der PHW-Gruppe – beide aus Visbek, dem Verbundunternehmen Böseler Goldschmaus aus Garrel sowie der Landmaschinenfabrik Grimme aus Damme.

Ministerpräsident Weil sprach den Südoldenburger Unternehmen seinen „großen Respekt" aus. Dabei zeigte er ein offenes Ohr für die aktuellen Belange der Branche, darunter die Themen: Akzeptanz der Agrar- und Ernährungsbranche, Umsetzung des Nds. Tierschutzplans sowie der akute Fachkräftemangel – insbesondere auch bei saisonalen Arbeitskräften. Als Wunsch für die Branche sagte der Ministerpräsident: „Ich erhoffe mir, dass Niedersachsen auch in zehn Jahren noch das Agrarland Nummer eins ist. Das bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass die Nutzungskonflikte, z.B. Vermaisung der Landschaft, Nitrat im Grundwasser und die Aspekte um den Tierschutz, reduziert und gelöst werden." Es sei dem Land Niedersachsen wichtig, dass kleine und mittlere landwirtschaftliche Betriebe erhalten blieben.

Weil sagte zu, den intensiven Dialog mit der Agrar- und Ernährungsbranche fortzusetzen.