15.10.2014 - Projekt "Informationsplattform zur Optimierung der Tiergesundheit" am Start

 

Gellermann VorstellungCloppenburg. Mit der Tierärztin Dr. Maria Gellermann startet heute das vom AEF initiierte zweijährige Projektvorhaben „Informationsplattform zur Optimierung der Tiergesundheit". Finanziert wird dieses Projekt über Mittel der Metropolregion Bremen-Oldenburg, des Landes Niedersachsen, der Landwirtschaftskammer sowie des Landkreises Cloppenburg. Dieser wird auch Dienstsitz der Tierärztin sein.

Diesem Projektvorhaben vorausgegangen war Anfang 2014 die Veröffentlichung eines Print-Ratgebers. Nun soll eine digitale Informationsplattform für Landwirte, Berater und Veterinäre folgen. Um die Antibiotikavergabe in tierhaltenden Betrieben nachhaltig zu reduzieren, so Dr. Gellermann, sei eine Vielzahl an Maßnahmen erforderlich. „Wir wollen, dass der Nutzer die für ihn relevanten Informationen betriebsindividuell und maßgeschneidert abrufen kann", unterstrich die Projektleiterin. Vor Veröffentlichung sollen die abrufbaren Informationen, Produkte und Dienstleistungen durch einen unabhängigen Fachbeirat bewertet werden. Dieser setzt sich zusammen aus jeweils einem Vertreter des Landwirtschaftsministeriums, des LAVES, der Landwirtschaftskammer, der Tierärztlichen Hochschule sowie der Veterinärämter aus den Landkreisen Cloppenburg und Vechta.

„Mit der Entwicklung dieser Plattform zeigt die Veredlungswirtschaft des Oldenburger Münsterlandes bundesweit Flagge und macht deutlich, dass sie pro-aktiv ihren Beitrag zu einer Verbesserung der Tiergesundheit leistet", so der AEF-Vorsitzende und ehemalige niedersächsische Landwirtschaftsminister Uwe Bartels.