05.06.2015 - Trends in der Lebensmittelwirtschaft

IMG 4539 2 - KopieVertreter des AEF-Expertenkreises trafen sich unter Leitung von Johannes Eiken am 05. Juni 2015 im Hause Wernsing in Addrup. Eingeladen hatte das Agrar- und Ernährungsforum den Zukunftsexperten, Dr. Alexander Fink, von der SCMI-Scenario Management International aus Paderborn. Diskutiert wurden mögliche Zukunftsstrategien für die lebensmittelverarbeitende Branche im Oldenburger Münsterland.

Welche strategischen Maßnahmen kann die Branche ergreifen, um sich auf die zu erwartenden Veränderungen des Kauf- und Essverhaltens der Verbraucher vorzubereiten? Das war die zentrale Frage, zu der sich die Experten im Rahmen der Sitzung austauschten. Bereits durch eine Studie, die das BVL zur ANUGA 2011 in Auftrag gegeben hatte, wurden seitens der SCMI sieben Zukunftsszenarien für die Agrar- und Ernährungswirtschaft aufgezeigt. Wird es z.B. eine Renaissance der Eigenversorgung geben oder tritt individuelles Fastfood seinen Siegeszug an? Wie nachhaltig ist der Trend zu vegetarischen und veganen Lebensmitteln oder wird die Regionalisierung ein globaler Lösungsansatz sein? Dabei werden Faktoren, wie Zuwanderung und demografischer Wandel, ebenfalls eine nicht unerhebliche Rolle spielen. Diesem Veränderungsprozess müsse sich die Branche stellen, so Dr. Fink.

„Das vorrangige Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit der hiesigen Unternehmen zu erhalten und zu stärken", konstatierte der Sprecher der Arbeitsgruppe, Johannes Eiken. Aufgabe des Expertenkreises ist es nun, Wertschöpfungsstrategien für die Region erarbeiten.