14.03.2016 - AEF blickt auf 10-jährige Erfolgsgeschichte zurück

DSC 0404 Foto Vorstand

Auf das zehnjährige und erfolgreiche Bestehen des Agrar- und Ernährungsforums Oldenburger Münsterland (kurz: AEF) blickte der Vorsitzende und ehemalige Landwirtschaftsminister Uwe Bartels im Rahmen der gestrigen AEF-Mitgliederversammlung zurück. Rund 120 Zuhörer fanden sich im Kreishaus Cloppenburg zusammen. Im Anschluss zog Prof. Dr. Eberhard Haunhorst, Präsident des Nds. Landesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (kurz: LAVES), Zwischenbilanz zur 16. Novellierung des Arzneimittel-gesetzes in der Tierhaltung.

Mit der Idee, der regionalen Agrar- und Ernährungswirtschaft eine starke Stimme zu geben, sei vor beinahe genau 10 Jahren das AEF gegründet worden. Bartels würdigte in seiner Rede das Engagement aller damaligen Gründungsmitglieder. Das AEF werde heute von seinen Gesprächspartnern auf der politischen und verbandspolitischen Ebene als seriöser und konstruktiver Partner wahrgenommen. Es arbeite aktiv mit in allen wichtigen Schaltstellen und könne so Lösungsansätze für bestehende Herausforderungen einbringen. „Wir wollen Veränderungsbereitschaft zeigen, wo Handlungsbedarf ist und uns nicht verstellen. Dazu sind wir dialogbereit mit Regierenden, NGOs und Gesellschaft", so die zentrale Aussage Bartels'. Dabei dankte der Vorsitzende auch den Mitgliedsunternehmen für deren herausragende Mitwirkung an den bestehenden Herausforderungen. Nur durch deren kreativen und gestalterischen Sachverstand sei das AEF in der Lage, Alternativideen und Projekte zielführend zu konzipieren und an entsprechender Stelle einzubringen.

In einer kürzlichen Strategiesitzung seien gemeinsam mit dem Vorstand neue Handlungsfelder für das AEF definiert worden. Dabei richte sich das Augenmerk neben den bestehenden Themen Tierwohl, Tiergesundheit, Nährstoffproblematik und Zukunftsstrategien für die Branche, künftig auch auf die Aspekte Marktmacht des LEH, Pflanzenproduktion und Imageverbesserung.

Mit dieser strategischen Ausrichtung wird sich auch der neu gewählte Vorstand des AEF befassen. Ausgeschieden aus dem Amt als Beisitzer sind die Personen Heiner Bröring und Bernd Kalvelage (Heidemark). Neu hinzugewählt wurden Hubertus Berges (Kreislandvolkverband Cloppenburg), Dr. Michael Lüke (EW-Group), Stefan Niemeyer (Miavit) sowie Bernd Wiegmann (Heidemark). Alle bisherigen Vorstandsmitglieder, einschließlich des ersten und zweiten Vorsitzenden, wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Im Anschluss informierte Prof. Haunhorst vom LAVES die Teilnehmer über den jetzigen Erkenntnisstand und die Erfahrungen, die das LAVES in seiner Funktion als Aufsichtsbehörde mit der Umsetzung der 16. AMG-Novellierung habe. Diese beinhalte die Antibiotikaminimierung in der Nutztierhaltung. Es sei, so Haunhorst, für Tierhalter und Behörde gleichermaßen eine große Herausforderung, die Novellierung in die tägliche Praxis umzusetzen. Dennoch scheint das Minimierungskonzept zu greifen. Die Behörde verzeichnet eine rückläufige Tendenz des Antibiotikaverbrauches in der Tierhaltung.