RUBA - Regionales Lernen

Regionales Lernen ist ein neues Bildungskonzept für außerschulisches und handlungsorientiertes Lernen im Nahraum. Im Zentrum steht die originale Begegnung mit dem Lerngegenstand. Es schafft wesentliche Grundlagen für lebenslanges Lernen in der Region und sollte integrativer Bestandteil einer Bildung für nachhaltige Entwicklung sein.

Das Projekt fördert die Entwicklung der Handlungs- und Gestaltungskompetenz sowie der regionalen Identität. Charakteristisch ist der Zugang über und die Vernetzung von verschiedenen thematisch-inhaltlichen Perspektiven wie zum Beispiel die geographische, die ökologische, die ökonomische und die naturwissenschaftlich-technische. Regionales Lernen bietet Raum für Erfahrungen und Erleben, kann Neugier und Interesse wecken, ist damit Grundlage für die Entwicklung von persönlichen Vorstellungen und Werten. 

In enger Absprache wurden neue Wege der Zusammenarbeit und Lernmodule entwickelt. Die gewählten Inhalte ergänzen und vertiefen den Regelunterricht. Alle Module sind fächerübergreifend, außerschulisch und handlungsorientiert konzipiert. Damit stehen nun allen Schulen identische Angebote für verschiedene Klassenstufen zur Verfügung und blebit es nicht mehr dem Engagement einzelner Lehrpersonen, Eltern oder Schülern überlassen, ob die Angebote der Fördervereine genutzt werden.

     

 

Weitere Informationen:
Kompetenzzentrum Regionales Lernen
Dr. Gabriele Diersen
Tel.  04441.15-426
Fax. 04441.15-445
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage: www.regionales-lernen.de