Verbund Transformationsforschung agrar

Diesem Ziel verpflichtet, ist der Verbund "Transformationsforschung für die agrarische Intensivregion im Nordwesten Niedersachsens". Daran beteiligt sind Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft. Der Verbund arbeitet daran, Zukunftsperspektiven und Handlungsoptionen für agrarische Intensivregionen zu entwickeln. Außerdem wurde eine Zusammenarbeit in den Bereichen Studium und Lehre, Weiterbildung sowie in der Forschungskooperation vereinbart. Beratend und als Impulsgeber stehen zwei Naturschutzverbände und zwei niedersächsische Ministerien dem Verbund zur Seite.

Im Rahmen der Zusammenarbeit soll die Forschung in den Gebieten der nachhaltigen Agrar- und Ernährungswirtschaft intensiviert werden. Praxisrelevante Fragestellungen werden dabei im gemeinsamen Dialog bearbeitet. Der Wissens- und Technologietransfer zwischen den Beteiligten wird ausgebaut. Aufgabenfelder wie die Entwicklung von modernen und ressourcenschonenden Produktionsformen stehen dabei genauso im Fokus wie die Beschäftigung mit Fragen zu steigenden Anforderungen an das Tierwohl oder die Qualität von Lebensmitteln. Zur Unterstützung der Forschungsarbeit streben die Hochschulen eine gemeinsame Beteiligung an nationalen oder internationalen Programmen an. Außerdem kooperieren sie im Bereich des wissenschaftlichen Nachwuchses. Gemeinsam entwickeln sie Angebote für Studium und Lehre sowie in der Weiterbildung von Fach- und Führungskräften. 

Weitere Informationen:
Verbund Transformationsforschung agrar

Trafo agrar